Sehr schön die Einleitung,

dass Ulrich Tukur eigentlich auch noch Leni Riefenstahl spielen könnte – auf die er natürlich souverän reagiert, der Mann ist Profi.

Mir hat – klar! – diese Stelle des Interviews von Alexander Kühn am bsten gefallen:

Das Leben ist ein unglaubliches Geschenk, es ist kurz, wackelig, zerbrechlich. Wir sitzen auf einem Erdklops, der sich um sich selber dreht, in einem Weltall, das sich ständig ausdehnt – das ist doch nicht zu fassen! Und alle wissen: Das Spiel endet tödlich.

Das geht schon sehr in >>>diese Richtung.

Und gestern war ein Beitrag über Stanley Kubrick und seine Space Odyssey in der >>>Kulturzeit, dessen Essenz „Wir haben doch alle keine Ahnung“ war.

Das hat mir auch gut gefallen.

This entry was posted in Keine leeren Worte and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.