Tag Archives: Fritz Mauthner

Ich werde

Fritz Mauthner, seinen “Beiträgen zu einer Kritik der Sprache” und meiner Magisterarbeit darüber an der Universität Frankfurt für immer dafür dankbar sein, dass er mich nie irgendwelchen Worthülsen und irgendwelcher Phrasendrescherei hat aufsitzen lassen. Amen.

Posted in Bücher | Tagged | Kommentare deaktiviert

Aus: Allgemeine Gesichtspunkte zur Psychologie des Traums

Eijeijei – “Die Menschen der Antike glaubten zwar nicht mehr, dass sie rote Papageien oder Krokodilsbrüder seien, wohl aber waren noch in das magische Gespinst verwoben.” (C.G.Jung) (DAS sind wir ja wohl alle.) “Der Primitive hat, bei einem Minimum von … Continue reading

Posted in Zitat des Tages | Tagged , | Leave a comment

Das nicht vergessen.

“Die Worte der Sprache sind endlich ungeeignet zum Eindringen in das Wesen der Wirklichkeit, weil die Worte nur Erinnerungszeichen sind für die Empfindungen unserer Sinne und weil diese Sinne Zufallssinne sind, die von der Wirklichkeit wahrlich nicht mehr erfahren als … Continue reading

Posted in Zitat des Tages | Tagged , | Leave a comment